SOCIAL MEDIA

Donnerstag, 28. Dezember 2017

Jahresrückblick 2017


* Seit Iran kann ich mit Händen fassen, dass wir auf Leitkultur gedrillt werden. Woanders - also wirklich überall - ist schlechter. Angeblich. Als wir Europäer noch auf den Bäumen saßen, herrschte in Persien bereits eine Hochkultur. Auch lehrte mich die Iran-Reise, dass zwischen Realität und Berichterstattung zunehmend eine *tendenziöse* Kluft zu überspringen ist... Reisen bildet.

* Was eine Invasion! 2017 stand unter der Auswirkung der Heuschreckenplage in Gestalt von 2 Zyklen Buchsbaumzünsler. Im Frühling noch bin ich durch duftig-blühenden Buchs gelaufen, wenig später hörte ich die Raupen darin schmatzen. Unvergessen: wie der Habib an der blühenden Linde wackelt, die darauf zur Zünsler-Wolke explodiert - im Herbst ist der uralte Buchs-Bestand der Drôme braunes, totes Gerippe.


* Trocken und sonnig - außer den zwei zu kaltem Wochen im Mai - ein Endlos-Sommer. Das Gartenjahr beginnt mit der besten Erbsenernte ever. Ab dann fehlt der Regen. Die Feriengäste sind begeistert - wir sind spätestens im Oktober ob des lächerlichen Dagegenhaltens mit Gießen im Garten am Rande eines Nervenzusammenbruchs...

* viele Outtakes sammeln sich in meiner Foodbilder-Galerie. Entweder stimmt das Foto nicht oder das Rezept. Oder beides. Im Falle der Erbsen-Tarte bin ich mal wieder auf ein französisches Rezept in einer Zeitschrift reingefallen. Resultat: verbacke NIEMALS Erbsen in einer Tarte! Es sei denn, man möchte tatsächlich die Zartheit der Erbse mit Gewalt bis zur Unkenntlichkeit treten

* Wahljahr - hüben wie drüben. Politische Themen machen an unserem Tisch zumeist schlechte Stimmung. Eigentlich immer.


* Wohnzimmer-Zugewinn des Jahres: die blitzpräsente Frau Novemberregen mit ihrem sonnigen Gemüt sowie das poetische Fräulein Readon, deren Texte zwischen Phantasie und Realität zu schweben scheinen. Letztere möglicherweise 2018 vergüldet - ebenso wie Mme Kaltmamsell - ich drücke beiden herzlich die Daumen

* meine Stimme hätte in eben dieser Verleihung obendrein Das Nuf mit ihrem auch für mich inspirierenden Text: wer hält schon an Schönheit und Jugend fest und warum?

* Badesommer - ich gehe ständig, oft, dauernd baden. Die Füße im kalten, klaren Wasser - so lässt sich die Hitze am besten aushalten. Am meisten bin ich an der geliebt-vertrauten Gervanne... Viele laue Nächte unter bunten Lichterketten. Das Besondere für mich dieses Jahr: in Gesellschaft einer alten Freundin, die mich besuchte.


* ein neuer Teich-Mitbewohner - scheu aber schmuck! Ob er uns nächstes Jahr wieder mit seiner Zierde erfreut?

* auf der Matte gestanden, sehr regelmäßig und fast ausschließlich mit dem Angebot für Fortgeschrittene von Mady Morrison. Dicke Empfehlung für alle, die beim Yoga lieber schwitzen als atmend Lebensberatung erhalten. Dank ihrer klaren, ruhigen und sehr verständlichen Anweisungen nutzen sich ihre Flows auch beim xten Mal nicht ab

* wieder ein bißchen an Kippen gezogen und es auch wieder gesteckt. Rauchen ist irgendwie toll und am Schluß eben doch echter Mist.


* ein Lied bleibt eine Stimmung, bleibt eine Eselsbrücke... und wird zum ineinanderlaufenden Vorboten. Eine freudige Zufallsbegegnung! Volle!

sieben all-time favorite songs gabs obendrauf...

* fast hätte ich mein Blog verkauft für 90 Mille - bis ich den Enteignungsvertrag in Händen hielt. Ähm doch nicht: Versuchung vom Haken gesprungen. Irgendwie kein WinWin...


* auffallend: dieses Jahr flattern weniger Schmetterlinge und brüten deutlich weniger Vögel in unserem Garten - leider keine rein subjektive Wahrnehmung: alamierender Vogelschwund allerortens

* endlich eine Wanderung abgehakt, die schon lange auf der TO-Do-Liste stand - obendrein in illustrer Begleitung. Sie arbeitet als Bio-Journalistin und ich bin nach jedem Gespräch um mindestens eine Illusion ärmer.  So sehe ich ab sofort im Wind schwingende Ähren-Felder mit neuen Augen. Oder hat ihr schon mal etwas von *Halmverkürzer für Getreide* gehört? Zum Glyphosat-Thema sage ich erst gar nix...


* Typ-Veränderung für das Blog -  YEAH! Kaum Spam ist nur einer der vielen Vorteile! Ein-zwei Kleinigkeiten hätte ich gerne noch verändert, kommt Zeit, kommt Spitzen schneiden.... oder so...

* große Neuerung: unsere neue Home-Page *Sonne und Lavendel* - YEAH zum Zweiten. Ich bin immernoch ganz verzückt: handgemacht, viele Fotos und dabei kein bißchen *overstyled* - das passt zu uns

 

* Stimmt die Gesinnung überdauert die Freundschaft wie in der Konserve - eine der schönsten Erfahrungen das Jahres. Oder mit Goethe *Jugendfreundschaften wie Blutsverwandtschaften haben den bedeutenden Vorteil, daß ihnen Irrungen und Mißverständnisse, von welcher Art sie auch seien, niemals von Grund aus schaden und die alten Verhältnisse sich nach einiger Zeit wieder herstellen. - Ein Hoch auf alle Wahlverwandtschaften!


* so alles in allem war 2017 gut zu mir: ich fühle mich fit - auf allen Ebenen. Das darf man eigentlich nur flüstern - die bösen Geister hören immer mit... da bin ich ein wenig abergläubisch. Einen großen Wunsch an 2018 hätte ich trotzdem - den behalte ich aber für mich, weil... ihr wißt ja...


* Lieblingsrezepte 2017 - etwas wahllos rausgegriffen, irgendwie sind doch alles meine Kinder, nennen wir es Lieblingsvorschläge:

eindeutig der Veggie-Jus - den habe ich mehrfach eingesetzt
Schupfnudeln - ein Kindheits-Lieblingsessen in einfach jeder Variante
wer diesen Mohn-Streusel-Beeren-Stückchen nicht verfällt, dem kann ich nicht helfen  
Shashuka - so einfach, so gut
wie bedienten uns den ganzen langen Sommer an einem hüfthohen Basilikum-FELD und wem könnte Basilikum aus den Ohren kommen?
klaro, die Lebkuchen - die gibts nun jede Adventszeit


Kommentare :

  1. Eine schöne Zusammenfassung deines Jahres! Und wie immer mit viel Inspiration gespickt! Da kommt man aus dem stöbern gar nicht mehr raus :) perfekt für die faulen Tage zwischen den Jahren.
    Ich wünsche dir einen wundervollen Start ins neue Jahr!
    Liebst, Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bestenfalls, Alexandra, sind die Tage zwischen den Jahren genau das: ruhig, faul, inspiriert ;-)
      Ganz herzliche Grüße zurück und auch dir ein fabulöses - oder zumindest katastrophenfreies - 2018

      Löschen
  2. Liebe Micha,
    zum Jahresende möchte ich mich für viele anregende Artikel bedanken. Es war ein Genuss und ein Gewinn zu lesen und das eine oder andere zu bedenken.
    Manchmal auch im Herzen...
    Das eine und andere habe ich auch nachgekocht und nachgebacken.
    Sehr bedanken möchte ich mich für das Lebkuchenrezept dieses Adventes.
    Nie hätte ich gedacht, dass ich meinem geliebten uralten Elisenkuchenrezept (Quelle: Luise Harrer, Grundkoch-und Backbuch, noch das alte gelbe) untreu werden könnte. Aber nachdem ich deine Lebkuchen nachgebacken hatte, war ich hin-und weg. Das ist ultimativ. Nix ist zerlaufen, alles ist weich geblieben, der Geschmack ist phänomenal.
    Da ich dieses Jahr sehr wenig und auch nur 4 Sorten gebacken habe, werde ich vielleicht sogar noch nachbacken. Oblaten und auch der Rest sind noch im Haus.
    Dir wünsche ich einen guten Rutsch und ein gutes Neues Jahr
    Herzlichst
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was ein schöner, schmeichelnder und freundlicher Kommentar - ich danke dir sehr, Ingrid! Und es freut mich, wenn ein alt-bewährtes Rezept tatäschlich von seinem Thron geschubst werden konnte... Iss ja nich umsonst ein DUBB-Rezept! Hab`ein schönes Sylvester und ein noch besseres Jahr!

      Löschen
  3. Was kann ich dir noch wünschen? Dass es weiterhin so rund läuft und du uns mit gehaltvollen Geschichten und wunderbar gestylten Tellern beglückst. Möge die Sonne scheinen und der Regen fallen! Liebe Grüße von Ilse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Styling, liebe Ilse, übernehmen bei mir so wie bei dir die alten Teller :-) Vielen Dank für deine Wünsche, lasset die Spiele beginnen, öffnen wir dem Leben die Tür - welche Wahl haben wir auch, oder? herzliche Grüße zurück...

      Löschen
  4. Liebe Micha, DANKE, einfach für alles, alles, wirklich! Von Herzen Grüße und die Erfüllung des Wunsches! Sunni und Fritz, die weiter kämpfen gegen das Biest...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habt Kraft, veliert die Hoffnung nicht - ich weiß, das ist so leicht geschrieben. Ich hoffe, dass es mehr als fromme Wünsche sind! Alles Gute, ja Besserung, für Fritz und Mut für dich!

      Löschen
  5. Das war schön zu lesen und hört sich nach keinem schlechten Jahr an :-) freut mich. Vogel- und Schmetterlingsschwund kann ich hier zum Glück nicht beobachten. Wir füttern die Vögel über den Winter und hier ist die absolute Hölle los, sogar ein Grün- und ein Buntspecht sowie ein Eichelhäher schauen hier regelmäßig vorbei <3
    Beim Yoga steh ich übrigens auch auf die schweißtreibende Flows, für mich ist das Meditation in Bewegung und durch Atmen und extrem entspannend.
    Einen guten Rutsch ins neue Jahr liebe Micha, fangt es gut an :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich mit, Britta, dass euch der Garten so viel Freude bereitet. Leider erzählen nackte Zahlen eine furchtbare Geschichte über Vogel- und Insektenwelt.

      Was das Yoga angeht, gibt es ja so viel Möglichkeiten wie Sand am Meer - ich etwa suche keine Entspannung (das bin ich glücklicherweise), sondern Beweglichkeit... Habt es gut, 2018 - das wünsche ich euch sehr!

      Löschen
    2. Ja, ich weiß, die Zahlen sagen etwas anderes :-( ich versuche hier den Vögeln und Insekten eine kleine Oase zu bieten. Ein ganz toller Roman zum Thema Bienensterben ist übrigens Die Geschichte der Bienen, die in 3 verschiedenen Zeiten spielt, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft - die leider ziemlich traurig aussieht...

      Löschen
  6. Es gibt definitiv weniger Insekten auch Schmetterlinge. Ein schöner Rückblick. Mögen sich alle Wünsche für 2018 erfüllen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Darüber, Ulrike, braucht man mit uns auch nicht diskutieren. Ich wäre ja froh, es wäre anders... Dir, Ulrike, ein munteres, gesundes 2018, das dir gewogen ist!

      Löschen
  7. Liebe Micha, dass bei Dir immer Sommer zu sein scheint, macht mir die Seele etwas trüb, denn ich sitz im 1-a-Schneeregen... was soll's, bin ich doch froh, dass Du Deinen Blog behalten hast (was für eine Geschichte!). Ich wünsch Dir fürs kommende Jahr das Beste und dass der geheime Wunsch in Erfüllung geht. Ich freu mich, immer weiter von Dir zu lesen <3
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das gebe ich dir alles genau so zurück, liebe Julia. Oder wie haben wir als Kinder früher ganz schlicht gesagt: *Spiegel* ! Und nicht dass du meinst, dass mein Leben nur aus Sonnenschein besteht (dieses Jahr tatsächlich viel), Südfrankreich kann auch mistralig-feucht-neblig-kalt. Ich freue mich darauf, dich weiterhin über dein Blog zu begleiten... und hoffe auf irgendwann *in echt*!

      Löschen
  8. Spannender Rückblick. Liebe Micha, ich wünsche dir einen guten Rutsch und nur das Allerbeste fürs 2018!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du mal wieder hier, liebe Zorra - das freut mich sehr! Von Herzen wünsche ich dir gleichfalls ein 2018 mit VIEL Rückenwind!

      Löschen
  9. Was für eine schöne Zusammenfassung für das Jahr 2017, liest sich super schön.
    Wünsche dir ein tolles Jahr 2018, rutsch gut rein..
    Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dagmar, das wünsche ich dir auch, feiere schön (oder schlaf schön ;) ins neue Jahr und bleibe gesund!

      Löschen
  10. Ein großartiger, allumfassender Rückblick! ( Sollte regelmäßig bei dir lesen. ). Aber der Bringer war das Foto der Zünslerhorden ( sie ruinieren gerade meinen Garten )!
    Ich hoffe, auch für 2018 ( auch wenn mich die letzten Jahre eigentlich eines Besseren belehrt haben )! Und dir wünsche ich une bonne année!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Zünsler, Astrid, waren Feinbild des Jahres jeden Gärtners. Unser Landschaftsbild hat ich nachhaltig verändert und meine Vorstellung zu dem Thema *Schädling* obendrauf! Ich drücke dir herzlich die Daumen, dass es 2018 gut mit dir meint!

      Löschen
  11. Liebe Micha, ich wünsche dir auch alles Gute für 2018 und möchte an dieser Stelle Danke sagen für all die tollen Rezepte und inspirierenden Gedanken, die du über deinen Blog mit uns teilst. Vor 3 Jahren konnte ich gerade einmal Spaghetti aglio e olio kochen, doch dann kam mein erster Sohn auf die Welt und ich habe mit dem Kochen angefangen. Dein Blog hat mich dazu gebracht, Quiches und Tartes zu backen und viele deiner Speisen haben sich bei uns als beliebte Familiengerichte etabliert. Ich finde deinen Lebensweg sehr bewundernswert und ich hoffe, dass wenn unsere beiden Kinder etwas älter sind, wir euch in Frankreich besuchen können. Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das ist aber ein zauberhafter Kommentar von dir, Silvia! Ich freue mich sehr, dass ich ein wenig anregen darf... und so ein bißchen mit am Tisch sitzen ;-)! Dir und deinen Buben einen guten Rutsch! Und selbstredend seid ihr jederzeit *Bienvenue*!

      Löschen
  12. Meine liebe Micha, du bist mir in den vergangenen Jahr einfach so was von ans Herz gewachsen ... Mein erster Gang im WWW am Morgen (wenn es die Zeit zulässt) ist tatsächlich sehr oft der auf deinen Blog!
    HAPPY NEW YEAR dir und deinem Habib! Ein real life-Kennenlernen im Sommer 2018 steht nach wie vor auf unserem Plan, ich hoffe so sehr, dass er sich umsetzen lässt ...
    Alles Liebe vom Mädel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maria, das sind ja tolle Vorboten für 2018 - dass du zu meinen Lieblingen zählst, brauche ich ja eigentlich gar nicht mehr schreiben... ich tue es trotzdem ;-) Dir und deiner Familie nur das Beste für 2018. Und ein Kennenlernen wäre zu schön!

      Löschen
  13. Was für eine herrliche Zusammenfassung - mit vielen Links zum Weiterlesen. Ich rieche förmlich den Lavendel und höre die Zykaden zirpen. Möge 2018 Dein geheimer Wunsch in Erfüllung gehen - solange er Dich nicht vom Bloggen abhält ;-)

    AntwortenLöschen
  14. so denk ich mal bei diesem fröhlich leichten Wortspiel deiner gedanken wirst du viele heimliche Mitleser haben( bin auch eine/r)davon, die dir toll geschriebene Rezepte mopst um sie auszuprobieren und deinen kleinen geschichten lauscht...
    mittlerweile sind wir ja alle gut ins neue Jahr gerollt, geplumpst oder geschwommen, richten uns darin ein und lesen so schöne Blogs wie den deinen...
    ...hm...wer?! sagt das?!
    angelface

    AntwortenLöschen