SOCIAL MEDIA

Sonntag, 3. Juli 2011

Tarte aux framboises et aux pignons - Himbeertarte mit Pinienkernen

Mit Garten besteht das Essen nicht nur aus Lieblingsrezepten: soviel Lieblingsrezepte für Zucchini, wie die Pflanzen hergeben, gibts nicht und soviel Lieblingsrezepte für Bohnen gibts nicht...
Wie im richtigen Leben also ;)!

Diese Tarte zählt aber tatsächlich zu den besonders gern und oft gebackenen, denn das ist eine ausgewogene und harmonische Sache: die Säure der Himbeeren, die Süße der Mandelmasse, der versteckte Rum und der Knack durch die Pinienkerne. Das Rezept habe ich schon oft weitergegeben - ihr werdet sehen warum. Eine Tarte, comme il faut!

Zutaten: 

Tarte sablée
200g Mehl
110g Butter, weich
60g Zucker
1 Prise Salz 

Guß:

250g Himbeeren*
40g Pinienkerne
90g gemahlene Mandeln
100g Butter
90g Puderzucker
3 Eier
3 El brauner Rum / ½ FL Aroma 
Zubereitung:
Die Zutaten für den Tarte-Boden wie für die Tartelettes zu einem homogenen Teig verarbeiten. Diesen für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank geben.

Eine Tarteform einfetten. Den Teig ausrollen und in die Form legen. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen und die Form so 15 Minuten in die Tiefkühltruhe stellen.

Den Backofen auf 180° vorheizen.
Die Butter schmelzen. Zucker und gemahlene Mandeln in eine Schüssel geben, die geschmolzene Butter unterrühren. Die Eier zugeben und kräftig schlagen, bis die Masse aufhellt, dann den Rum untermischen.

Die Tarteform aus der Tiefkühltruhe nehmen, die Mandelmasse einfüllen.

Die Pinienkerne und die Himbeeren gleichmäßig darauf verteilen, die Himbeeren etwas in die Füllung hineindrücken. Bei 180 Grad 40 Minuten backen.
Vollständig abkühlen lassen. 

*Anmerkung m: geht auch mit gefrorenen Himbeeren
Eine Variante mit Feigen und Portwein (statt Himbeeren und Rum) habe ich letztes Jahr ausprobiert, kann es aber überhaupt nicht weiterempfehlen. Da fehlt der Kick, die Säure, die die Himbeeren mitbringen und der Ausgleich zu den süßen Feigen = keine gute Idee!

Das ist eine gute Gelegenheit beim Süßen Sonntag teilzunehmen:
 
Inspiration: CK-Forum

Kommentare :

  1. Diese Tarte sieht zum Anbeißen aus. Wird sicherlich nachgebacken. Vl auch mit Johannisbeeren.
    LG und einen schönen Sonntag

    AntwortenLöschen
  2. Hach, wie schön sieht die aus, wenn ich bloß schöne Himbeeren fände ...

    AntwortenLöschen
  3. die fotos sind so schön, dass ich mich kaum entscheiden konnte (zum pinnen) und das rezept ist abgespeichert! danke! und liebe grüße.

    AntwortenLöschen
  4. Eine perfekte Tarte und ganz verlockend finde ich die Variante mit Feigen und Portwein. Die merk ich mir... ;-)) Sonnige Grüße

    AntwortenLöschen
  5. @Alex: für mich eine Tarte nach meinem Gusto: rustikal-romantisch. Mit Johannisbeeren - müßte auch gehen?!

    @Ulrike: Soll ich mal ein paar Außerirdische anfunken ;O)!

    @lingonsmak: Hach, was Komplimente zu Äußerlichkeiten angeht sind wir Frauen einfach schnell geschmeichelt... Danke für Dein Kompliment!

    @elbmari: Ja, ja, probiere das mit den Feigen nur aus, aber beklag dich dann nachher nicht bei mir ;)!

    AntwortenLöschen
  6. Ich träume mich gerade aus dem kühlen und grauen Norddeutschland hin zu Euch nach Südfrankreich... auf die Terrasse - mit einem Stück dieser Tarte! ganz wunderbar!

    AntwortenLöschen
  7. immer wieder neue entdeckungen: du und er kuchen :) sehr schön. herzlgr.

    AntwortenLöschen
  8. Sieht das GUTGUTGUTGUTGUT aus!!!

    AntwortenLöschen
  9. @Katharina: Dann aber nix wie ab in den Schatten - bei uns brütet die Mittagshitze.

    @Nina: Nachdem Katrin schon so charmant war, nun auch du - ihr seit mir ja ein Mädelshaufen féerique :)

    @Steffi: Könnte man sich auch wünschen, kommt aber weit hinter Punkt 1-10

    AntwortenLöschen
  10. Klasse Rezept, das ganz Toll schmeckt...
    Vielen Dank, habe es mit Brombeeren gebacken, werd ich aber sicher auch noch mit anderen Früchten backen!
    LG. Calimera

    AntwortenLöschen
  11. @Camlimera: Super Idee mit den Brombeeren - da wäre ich nicht draufgekommen. Vielleicht in Combi mit Cassis? Rum paßt besimmt auch.

    AntwortenLöschen